Gebäudeautomation
Raumautomation

Die Raumautomation ist integraler Bestandteil der Gebäudeautomation und kommuniziert über das LONWORKS®-Netzwerk mit den anderen Automationsstationen und einem neutralen Gebäudemanagementsystem. Ein dynamischer Datenaustausch ermöglicht die bedarfsorientierte Optimierung der Raumzonen und Primäranlagen bei gleichzeitiger Einhaltung von Komfortbedingungen. Es werden Geräte basierend auf dem offenen LONWORKS®-Standard eingesetzt. Dies ermöglicht die direkte Integration verschiedener Funktionen sowie LON®-basierender Produkte unterschiedlicher Hersteller. Weiters besteht eine fast grenzenlose Auswahl von Raumbediengeräten, die in Design und Funktion allen Ansprüchen gerecht werden, bis hin zu virtuellen Bedienmöglichkeiten.

Automatisierung

Ein modulares, frei programmierbares Automationssystem sorgt für dezentrale Automatisierung gebäudetechnischer Anlagen. Alle Automatisierungsstationen sind autark funktionsfähig oder können in einem Netzwerk sowohl peer-to-peer als auch mit einem Gebäudemanagementsystem kommunizieren. Als Kommunikationstechnologie wird der offene LONWORKS®-Standard vollständig genutzt und ermöglicht so die direkte Integration LON®-basierender Geräte anderer Funktionen und Hersteller. Alle Geräte verfügen standardmäßig über den FTT-10-Transceiver, der den Aufbau von flexiblen Netzwerken in freier Topologie mit einer Übertragungsrate von 78 kBit/s ermöglicht.

Feldgeräte

Der Markt stellt eine Vielzahl busfähiger LON®-Feldgeräte zur Verfügung, womit die Möglichkeit zur direkten Busansteuerung über SNVTs besteht. Neben zusätzlichen Eingängen für Temperatur sind exakte Stellungsrückmeldung und Sicherheitsfunktionen integriert

Integration

Das zentrale Management verteilter Liegenschaften und die Integration anderer Gewerkelösungen wie Kälteanlagen, Aufzüge, Kompressoren, Brandmeldesysteme, Energiezähler etc., erfordern flexible, kostengünstige und sichere Kommunikationslösungen. In vielen Bereichen des Gebäudes kommen immer wieder Geräte und Systeme zum Einsatz, die auf Feldebene mit unterschiedlichen Kommunikationsschnittstellen ausgestattet sind. Gängige Protokolle sind MODBUS, BACnet®, Profibus, KNX, M-Bus etc. Ein LON®-Controller ermöglicht die einfache Installation einzelner Protokolle auf einer Hardwareplattform bei Nutzung eines gemeinsamen Engineeringtools. Alle Daten werden in LON®-Variablen konvertiert und stehen somit im Verbund zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Alle relevanten Informationen werden über die Telefonleitung sicher übertragen. Bei wichtigen Ereignissen wird die Verbindung zum Leitsystem sofort automatisch aufgebaut. Oft kann die bestehende IT-Infrastruktur genutzt werden, um LONWORKS®-Netzwerke flexibel über das Ethernet mit dem Gebäudemanagement-Server zu verbinden. Der Einsatz der beschriebenen Kommunikationslösungen unterstützt den effizienten, sicheren und kostensparenden Betrieb von Gebäuden und Liegenschaften.